Iran fordert saudische Entschuldigung nach Massenpanik in Mekka

Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei hat nach der Massenpanik nahe Mekka, bei der auch 144 Iraner getötet wurden, eine Entschuldigung Saudi-Arabiens gefordert. «Saudi-Arabiens Führung muss, statt anderen die Schuld zu geben, ihre Verantwortlichkeit für das schwere Unglück akzeptieren und sich bei der islamischen Gemeinschaft und ihren beraubten Familien entschuldigen», sagte Chamenei. Der Iran und Saudi-Arabien weisen sich für das Unglück am Donnerstag mit mehr als 700 Toten gegenseitig die Schuld zu.