Iran und Russland besprechen Syrien-Konflikt

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu ist zu einem unangekündigten Besuch in den Iran gereist, um die jüngsten Entwicklungen in Syrien zu besprechen. Beim Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani übergab Schoigu eine Botschaft von Wladimir Putin. Einzelheiten über das Treffen und Putins Botschaft wollte das Präsidialamt in Teheran nicht bekanntgeben. Beide Länder unterstützen das Regime von Präsident Baschar al-Assad und sind auch an den Kämpfen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat beteiligt.