Iran wird keine Inspektionen seiner Militäranlagen erlauben

Der Iran will im Zuge der Atomverhandlungen keine Inspektionen seiner Militäranlagen erlauben. Eine Besichtigung von Militäranlagen durch ausländische Inspektoren sei gleichzusetzen mit der Besetzung eines Landes, sagte Hossein Salami, der Vize-Kommandeur der iranischen Revolutionsgarden. Das iranische Atomteam sollte demnach bei den Verhandlungen nicht erlauben, dass dieses Thema überhaupt angesprochen wird. Iran werde weder ein Paradies für Spione sein, noch werden man den Feinden den roten Teppich ausrollen, sagte der General.