Iris Berben prangert Ausländerfeindlichkeit an

Die Präsidentin der Deutschen Filmakademie, Iris Berben, hat bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises politische Töne angeschlagen. «Ausländer- und islamfeindliches Gedankengut ist mittlerweile Parteiprogramm geworden», sagte Berben bei der Gala in Berlin. «Aber wir dürfen als Künstler nicht verstummen, wir müssen handeln.» Was den deutschen Film angeht, forderte sie mehr Geld für mutige Ideen und mehr Frauen!. Die 1700 Mitglieder der Filmakademie küren die Gewinner der Lola, der wichtigsten Auszeichnung für das deutsche Kino.