IS-Angriffe auf Kobane werden immer heftiger

Die Angriffe der Terrormiliz Islamischer Staat auf die Kurden-Stadt Kobane in Nordsyrien werden immer heftiger. Die Extremisten hätten seit dem Morgen rund 60 Granaten auf die Stadt abgefeuert, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Es gebe Informationen über Tote und Verletzte. Im benachbarten Irak will sich nun auch Australien am Kampf gegen den IS beteiligen. Auch das türkische Parlament hat jetzt Militäreinsätze in Syrien und im Irak gebilligt.