IS-Selbstmordattentäter tötet acht Deutsche bei Anschlag in Istanbul

Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz IS hat im historischen Zentrum Istanbuls mindestens acht Deutsche mit sich in den Tod gerissen. Kanzlerin Angela Merkel verurteilte den Anschlag als «mörderischen Akt». Der Angreifer sprengte sich mitten in einer deutschen Reisegruppe in der Umgebung der Hagia Sophia und der Blauen Moschee in die Luft. Insgesamt gab es nach türkischen Angaben zehn getötete Opfer sowie den toten Attentäter. Unter den acht deutschen Opfern sind mehrere Touristen eines Berliner Reiseunternehmens.