IS sprengt Triumphbogen in Palmyra - Syriens Chef-Archäologe warnt

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat in der syrischen Wüstenstadt Palmyra erneut ein einzigartiges Kulturdenkmal zerstört. Die Extremisten sprengten den fast 2000 Jahre alten Triumphbogen. Das teilte die syrische Antikenverwaltung unter Berufung auf Augenzeugen mit. Der IS hatte in Palmyra in den vergangenen Monaten bereits die bedeutenden Tempel Baal und Baal Schamin sowie mehrere Grabtürme in Schutt und Asche gelegt. Syriens oberster Archäologe, Mamun Abdulkarim, rief die internationale Gemeinschaft zum Eingreifen auf, bevor es zu spät sei.