IS-Terrormiliz bekennt sich zum Anschlag in Indonesien

Die Terrormilz Islamischer Staat (IS) hat sich zu dem Anschlag in der indonesischen Hauptstadt Jakarta bekannt.

Kämpfer des IS hätten am Donnerstagmorgen ausländische Bürger und Sicherheitskräfte angegriffen, meldete die als Sprachrohr der Extremisten geltenden Nachrichtenagentur Al-Amak im Internet. Die Angaben ließen sich zunächst nicht unabhängig überprüfen.

Bei dem Anschlag mit mehreren Explosionen und Schusswechseln kamen nach Angaben der Stadtverwaltung mindestens sieben Menschen ums Leben, darunter vier Attentäter. Mindestens ein Deutscher wurde verletzt.