IS-Terrormiliz verkündet Tod ihres Sprechers

Einer der höchsten Anführer der Terrormiliz IS ist nach Angaben der Extremisten in Nordsyrien getötet worden. IS-Sprecher Abu Mohammed al-Adnani sei in Aleppo als «Märtyrer» ums Leben gekommen, als er Militäroperationen inspiziert habe, teilte die Terrormiliz im Internet mit. Die Echtheit der Mitteilung ließ sich noch nicht unabhängig überprüfen. Sie wurde aber über die üblichen IS-Kanäle verbreitet. Auch das IS-Sprachrohr Amakk berichtete über Al-Adnanis Tod. Al-Adnani war es, der im Sommer 2014 in einer Audiobotschaft das «Kalifat» des Islamischen Staates ausrief .