Gruppe mit Verbindung zum IS bekennt sich zu Anschlag in Pakistan

Eine mit der Terrormiliz IS verbundene Organisation hat sich zum Anschlag mit mehr als 40 Toten in der pakistanischen Hafenstadt Karachi bekannt. Man werde weiter Ungläubige angreifen, sagte ein Sprecher der militanten sunnitischen Gruppe Jundullah lokalen Medien. Die Jundullah war eine Splittergruppe der pakistanischen Taliban. Im vergangenen Jahr schwor sie dem IS die Treue, der in Syrien und im Irak weite Landstriche beherrscht. Laut Polizei hatten sechs Attentäter auf Motorrädern einen Bus attackiert.