Islamisten harren trotz Drohung mit Räumung in Kairo aus

Der Machtkampf zwischen Übergangsregierung und Islamisten in Ägypten geht weiter. Ungeachtet des Räumungsbeschlusses der Übergangsregierung harrten Tausende Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi in der Nacht weiter in ihren Protestlagern in Kairo aus. Die Islamisten verstärkten als Vorbereitung auf eine Polizeiaktion ihre Barrikaden rund um ihr Zeltlager. Bis zum frühen Morgen wurden noch keine Polizeiaktionen gemeldet. Die Islamisten fordern die Wiedereinsetzung Mursis.