Israel baut an Grenze zu Jordanien neuen Sicherheitszaun

Israel hat an der Grenze zu Jordanien mit dem Bau eines neuen Sperrzauns begonnen. Dieser solle Extremisten, Schmuggler und Flüchtlinge abhalten, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zum Start der Arbeiten im Südosten des Landes. Es müsse sichergestellt werden, dass Israel die Kontrolle über seine Grenzen behalte. Jordanien ist das einzige Land, zu dem Israels seine Landgrenze noch nicht aufwendig gesichert hat. Israels Opposition bekräftigte nach Medienberichten vom Montag ihre Forderung, der jüdische Staat müsse ebenfalls Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen.