Israel fliegt nach Beschuss aus Gazastreifen wieder Luftangriff

Nach einem Raketenangriff aus dem Gazastreifen haben israelische Kampfflugzeuge erstmals seit dem Krieg im Sommer wieder Ziele in dem Küstengebiet angegriffen. Beschossen worden sei eine «Terroreinrichtung» der Hamas, teilte die Armee in der Nacht mit. Nach palästinensischen Angaben handelte es sich bei dem Ziel um einen Übungsposten des militärischen Hamas-Arms, der Al-Kassam-Brigaden. Verletzt wurde demnach niemand. Es war der erste israelische Luftangriff seit dem Ende des 50-tägigen Gaza-Kriegs am 26. August.