Israel kritisiert Schweizer Untersuchung zu Arafats Tod

Israel hat einen Schweizer Untersuchungsbericht über einen Giftanschlag als mögliche Todesursache bei dem früheren Palästinenserführer Jassir Arafat als unseriös kritisiert. Der Sprecher des Außenministeriums, Jigal Palmor, sagte laut «Jerusalem Post», die Experten hätten weder die früheren Arbeitsräume Arafats in Ramallah auf die radioaktive Substanz untersucht noch das französische Militärhospital, in dem Arafat 2004 gestorben war. Für viele Palästinenser steht außer Zweifel, dass nur Israel hinter der plötzlichen Erkrankung und dem schnellen Tod Arafats stecken könne.