Israel nimmt nach Busanschlag 14 verdächtige Palästinenser fest

Nach dem Bombenanschlag auf einen Bus bei Tel Aviv haben israelische Sicherheitskräfte 14 verdächtige Palästinenser festgenommen. Das berichteten israelische Medien nach Aufhebung einer Nachrichtensperre. In einem Stadtbus war am 22. Dezember eine Bombe explodiert. Alle Passagiere hatten den Bus zuvor verlassen, weil der Busfahrer auf eine verdächtige Tasche aufmerksam geworden war. Daher wurde niemand verletzt. Unter den Festgenommenen sind vier Mitglieder der radikalen Organisation Islamischer Dschihad aus Bethlehem.