Israel schickt Militär in die Städte - zwei Attentäter erschossen

Die israelische Armee hat nach einer Welle der Gewalt Hunderte Soldaten in den Großstädten des Landes postiert, um neue Anschläge zu verhindern. Außerdem riegelte die Polizei arabische Wohngebiete im Ostteil Jerusalems ab. In der Altstadt von Jerusalem wurde ein palästinensischer Angreifer von Polizisten erschossen, bevor er mit seinem Messer Menschen verletzen konnte. Am Abend wurde ein weiter Palästinenser erschossen, der eine Frau schwer verletzte. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas rief zu einem Eingreifen der internationalen Gemeinschaft auf, um einen neuen Krieg zu verhindern.