Israel und Palästinenser beschießen sich erneut mit Raketen

Nach dem Beginn einer neuen Nahost-Friedensmission von US-Außenminister John Kerry haben sich Israel und Palästinenser wieder mit Raketen beschossen. Die israelische Luftwaffe griff am frühen Morgen vier Ziele im Gazastreifen an. Nach Angaben von Augenzeugen wurden ein militärisches Ausbildungslager sowie Abschussrampen für Raketen getroffen. Zuvor hatten Unbekannte eine Rakete aus der palästinensischen Enklave auf Israel abgefeuert, die in freiem Gelände einschlug. Verletzte gab es weder in Israel noch im Gazastreifen.