Israel zerstört Haus von Attentäter in Ostjerusalem

Israelische Soldaten und Polizisten haben das Haus eines Palästinensers zerstört, der im Oktober mit seinem Auto an einer Straßenbahnhaltestelle in Jerusalem wartende Passanten überfahren hatte. Das Gebäude habe im arabischen Ostteil der Stadt gelegen, teilte ein Armeesprecher mit. Die israelischen Sicherheitsbehörden waren nach dem Vorfall von vor gut vier Wochen von einem Anschlag ausgegangen. Zwei Menschen starben an ihren Verletzungen, darunter ein drei Monate altes Baby.