Israelische Soldaten erschießen Palästinenser im Westjordanland

Israelische Soldaten haben im besetzten Westjordanland einen Palästinenser erschossen. Der Mann habe an einem Kontrollpunkt südlich der Stadt Nablus einen Soldaten mit einem Messer angegriffen und verletzt, hieß es in israelischen Berichten. Nach Angaben des palästinensischen Roten Halbmondes konnte die Besatzung eines Rettungswagens dem von fünf Schüssen getroffenen Mann nicht mehr helfen. Vorher hatte ein Palästinenser im Norden des Westjordanlandes versucht, einen Soldaten mit einem Messer zu attackieren. Er war von den Soldaten angeschossen worden.