Israelischer Minister fordert Militäreinsatz in Ost-Jerusalem

Israels Wirtschaftsminister Naftali Bennett hat nach dem Anschlag auf eine Synagoge einen Militäreinsatz im arabischen Ostteil Jerusalems gefordert. Ziel sei es, dort die «Terror-Infrastruktur zu zerstören», sagte Bennett dem israelischen Armeesender.

Der Vorsitzende der ultrarechten Partei Das Jüdische Haus sprach sich für einen Einsatz wie 2002 gegen militante Palästinenser im Westjordanland aus. «Wir müssen aus der Defensive in den Angriff übergehen, so wie wir es bei der Operation Schutzschild getan haben», sagte Bennett.