Israels Vize-Regierungschef tritt wegen Missbrauchsvorwürfen zurück

Israels Vize-Regierungschef und Innenminister Silvan Schalom hat nach Vorwürfen mehrerer Frauen, er habe sie sexuell belästigt, seinen Rücktritt erklärt. Er habe das Leiden satt, sagte der 57-Jährige, der seine Unschuld beteuert, nach Angaben der Nachrichtenseite «ynet». Das ranghohe Mitglied der rechtsorientierten Regierungspartei Likud wolle sein Minister- und sein Abgeordnetenamt niederlegen. Israels Generalstaatsanwalt Jehuda Weinstein hat nach Medienberichten eine Untersuchung der Vorwürfe gegen Schalom angeordnet.