Istanbul: Auswärtiges Amt rät Deutschen zu Verbleib in Hotels

Nach dem Anschlag in Istanbul rät das Bundesaußenministerium deutschen Touristen in der türkischen Metropole, zunächst in ihren Hotels zu bleiben.

Istanbul: Auswärtiges Amt rät Deutschen zu Verbleib in Hotels
Markus Heine Istanbul: Auswärtiges Amt rät Deutschen zu Verbleib in Hotels

Dort sollten sie sich über die Medien und die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts informiert halten, teilte das Ministerium mit. Anweisungen der türkischen Sicherheitskräfte sei unbedingt Folge zu leisten.

Bei einem Selbstmordanschlag in der Einkaufsstraße Istiklal waren zuvor mindestens fünf Menschen getötet worden. Es war das zweite Attentat in der Türkei binnen einer Woche. Das Auswärtige Amt rät Reisenden in Istanbul, Ankara und anderen Großstädten der Türkei weiterhin zu erhöhter Vorsicht.