Erdogan verklagt erneut kritischen Journalisten

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan geht erneut juristisch gegen einen Journalisten vor. Das berichtet die Zeitung «Hürriyet», für die der Journalist in den USA arbeitet. Erdogans Anwalt werfe ihm vor, in einem Buch Unwahrheiten über den heutigen Präsidenten und früheren Ministerpräsidenten verbreitet zu haben und sein Ansehen in Verruf zu bringen. In den vergangenen Monaten häufen sich Anklagen wegen Beleidigung des Staatsoberhauptes, dem ein zunehmend autoritäres Verhalten vorgeworfen wird.