Istanbuler Gericht verhängt nach Anschlag Nachrichtensperre

Ein Gericht in Istanbul hat eine eingeschränkte Nachrichtensperre über den Autobombenanschlag in der türkischen Metropole erlassen.

Istanbuler Gericht verhängt nach Anschlag Nachrichtensperre
Cem Turkel Istanbuler Gericht verhängt nach Anschlag Nachrichtensperre

Grund sei unter anderem der Schutz der «nationalen Sicherheit» und der «öffentlichen Ordnung», teilte die Rundfunkbehörde RTÜK mit. Die Anordnung betrifft nicht offizielle Verlautbarungen.

Nachrichtensperren sind nach schweren Anschlägen in der Türkei nicht unüblich. Bei dem Autobombenanschlag in der Istanbuler Altstadt waren am Dienstagmorgen sieben Polizisten und vier Zivilisten getötet worden.