Italienische Küstenwache: 4500 Flüchtlinge in Mittelmeer gerettet

Bei 30 Einsätzen im Mittelmeer haben Rettungsmannschaften rund 4500 Migranten an Bord genommen. Daran waren Schiffe der italienische Marine, der EU-Grenzschutzagentur Frontex und von Nichtregierungsorganisationen beteiligt, wie die italienische Küstenwache mitteilte. Die Bootsflüchtlinge waren demnach von Nordafrika nach Sizilien unterwegs. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration haben in diesem Jahr mehr als 227 000 Migranten Europa auf dem Seeweg erreicht - davon kamen mehr als 67 000 in Italien an.