Italienische Küstenwache rettet Bootsflüchtlinge

Die italienische Küstenwache hat am ersten Weihnachttag 99 Bootsflüchtlinge gerettet. Sie waren an Bord eines Schlauchbootes im Seegebiet vor Sizilien entdeckt worden. Insgesamt wurden damit seit Anfang der Woche 1470 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer zwischen Nordafrika und Italien geborgen. Auch der Flüchtlingszustrom aus der Türkei nach Griechenland dauert an: Am ersten Weihnachtstag sind im Hafen von Piräus rund 1700 Migranten und Flüchtlinge angekommen. Sie waren zuvor von der Türkei auf griechische Inseln übergesetzt.