Italienische Neofaschisten planten Anschläge - 14 Festnahmen

Die italienischen Behörden haben bei einer landesweiten Razzia Anschlagspläne einer neofaschistischen Terrorgruppe aufgedeckt. 14 Menschen aus mehreren Regionen des Landes wurden bei Einsätzen von Anti-Terror-Einheiten festgenommen, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Die Gruppe soll «gewalttätige Aktionen gegen institutionelle Ziele» wie Richter, Politiker oder Ordnungskräfte geplant haben, so die Ermittler. Die Organisation habe mehrmals versucht, dazu Waffen zu beschaffen.