Italiens neuer Präsident auf erster Auslandsreise nach Berlin

Italiens neuer Präsident Sergio Mattarella kommt heute zu seiner ersten Auslandsreise als Staatsoberhaupt nach Berlin. Dort trifft er mit Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel zusammen. Auch ein Besuch der Mauer-Gedenkstätte an der Bernauer Straße ist geplant. Morgen fliegt Mattarella nach Brüssel weiter. Die Entscheidung, den ersten Auslandsbesuch der deutschen Hauptstadt abzustatten, wird in Mattarellas Umgebung als Zeichen der Wertschätzung der deutsch-italienischen Beziehungen gewertet. Damit werde auch die deutsche Führungsrolle in Europa anerkannt, hieß es.