Italiens Regierungschef trifft am Samstag französischen Präsidenten

Nach dem Brexit-Votum trifft Italiens Regierungschef Matteo Renzi morgen den französischen Präsidenten François Hollande. Renzi werde zu einem informellen Abendessen in Paris erwartet, hieß es aus dem Élyséepalast. Die beiden Sozialdemokraten reisen am Montag auch zu Kanzlerin Angela Merkel nach Berlin, um über die Konsequenzen aus der britischen Entscheidung zum Ausstieg aus der Europäischen Union zu sprechen. Zuvor empfängt Hollande am Vormittag EU-Ratspräsident Donald Tusk in Paris.