IWF-Chefin fordert von Deutschland mehr Investitionen

Chefin Christine Lagarde hat Deutschland und weitere Industrienationen zu mehr Investitionen für zusätzliches Wirtschaftswachstum aufgefordert. Länder wie Deutschland, Kanada und Südkorea hätten Spielraum und sollten diesen nutzen, um Konjunktur und Produktivität anzukurbeln. Das sagte Lagarde in Washington vor Beginn der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds. Diese drei Länder sollten vorangehen. Die ab 2017 von der Bundesregierung geplanten Steuersenkungen seien Teil eines hoffentlich größeren Pakets, sagte Lagarde.