«Ja» - schwierigste Phase für Guardiola beim FC Bayern

Pep Guardiola sieht sich in seiner schwierigsten Phase als Trainer des FC Bayern München. «Ja», beantwortete der Coach des deutschen Fußball-Rekordmeisters in München die Frage.

«Ja» - schwierigste Phase für Guardiola beim FC Bayern
Andreas Gebert «Ja» - schwierigste Phase für Guardiola beim FC Bayern

Neben dem Rekonvaleszenten Javi Martínez fallen im Liga-Klassiker gegen Borussia Dortmund am Karsamstag Franck Ribéry (Sprunggelenkprobleme) und die lange verletzten Arjen Robben (Bauchmuskelriss) und David Alaba (Innenbandriss) aus. Fraglich ist der Einsatz des angeschlagenen Holger Badstuber.

«Im April entscheidet sich alles», erklärte Guardiola mit Blick auf die wegweisenden Duelle in Liga, Pokal und Champions League. «In diesem Monat ist jedes Spiel ein Finale.»

Auch dem Duell der deutschen Meister der vergangenen fünf Jahre bescheinigte Guardiola Endspiel-Charakter - wenngleich Dortmund nur Tabellenzehnter ist. «Die Qualität ist sehr hoch», erklärte der Coach des Spitzenreiters. «Ich denke, es wird ein super, super Spiel.»

Der langjährige BVB-Profi Mario Götze freut sich ebenfalls auf die erneute Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. «Wir werden alles in dieses Spiel reinwerfen, werden Gas geben», versprach der Münchner Weltmeister. «Es ist ein wichtiges Spiel, wir haben wichtige Spiele vor uns.»