Jäger erschießt 18-jährigen Einbrecher

Ein Jäger hat in Nordrhein-Westfalen einen 18 Jahre alten Einbrecher erschossen. Der 63 Jahre alte Jäger habe den jungen Mann in der Nacht zum Dienstag im sauerländischen Neuenrade in einem Raum neben seinem Schlafzimmer überrascht, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Hausbesitzer habe sich bedroht gefühlt und mit einem Revolver geschossen, weil der Einbrecher ein Messer in der Hand gehalten habe, zitierte eine Ermittlerin den Hausbesitzer. Die Kugel traf den Kopf des Einbrechers, er starb im Krankenhaus.