Jahrestag der Studenten-Entführung: Tausende protestieren in Mexiko

Stadt (dpa) - Ein Jahr nach der Entführung und der mutmaßlichen Ermordung von 43 Studenten sind in Mexiko Tausende Menschen auf die Straßen gegangen. Die Eltern der verschwundenen jungen Männer und zahlreiche weitere Demonstranten forderten in Mexiko-Stadt die Aufklärung der Tat. «Der Kampf geht weiter», riefen sie. Viele trugen Bilder der Opfer und symbolisch schwarz gefärbte Nationalflaggen. Vor einem Jahr hatten Polizisten die Studenten verschleppt und sie einer kriminellen Organisation übergeben.