Jamie-Lee will sich nicht zu große Hoffnungen machen

 Vor dem ESC-Finale am Samstag ist bei der deutschen Kandidatin Jamie-Lee Kriewitz (18) von Lampenfieber noch nichts zu spüren. «Ist voll entspannt grad alles», sagte die Sängerin der Deutschen Presse-Agentur.

Jamie-Lee will sich nicht zu große Hoffnungen machen
Britta Pedersen Jamie-Lee will sich nicht zu große Hoffnungen machen

Natürlich sei ihr schon einmal durch den Kopf gegangen, wie es wäre, beim ESC-Finale zu gewinnen. «Aber ich meckere mich dann auch selber in meinem Kopf an: Hör auf, über so etwas nachzudenken», sagte Kriewitz. «Denn wenn ich mir vorstelle, wie geil das wäre, dann mache ich mir insgeheim auch immer mehr Hoffnung.»

Dass sie den ersten Platz mache, sei sehr unwahrscheinlich. «Und je mehr Hoffnungen ich mir mache, desto enttäuschter bin ich am Ende, deswegen lass ich das lieber.»