Japan gedenkt der 70 000 Toten des Atombombenabwurfs auf Nagasaki

Mit einem Appell zum Pazifismus haben die Überlebenden des Atombombenabwurfs vor 70 Jahren auf die japanische Stadt Nagasaki der Opfer gedacht. Nagasakis Bürgermeister Tomihisa Taue mahnte, Japan dürfe niemals vom Prinzip «Nie wieder Krieg» abweichen. Er bezog sich damit auf eine umstrittene Militärreform, die die japanische Regierung des Ministerpräsidenten Shinzo Abe auf den Weg gebracht hat. Die Mehrheit der Japaner lehnt die Reform ab und befürchtet eine Abkehr vom Pazifismus der Nachkriegszeit.