Japan gedenkt der Kriegstoten

Japan hat zum 70. Jahrestag der Kapitulation des Landes im Zweiten Weltkrieg der Millionen Toten gedacht. Kaiser Akihito sprach bei einer zentralen Gedenkzeremonie in Tokio von «tiefer Selbstreflexion» bezüglich des Zweiten Weltkrieges und drückte den Wunsch aus, dass sich Krieg nie wiederholen möge. Japanische Medien bemerkten, dass der Monarch eine solche Formulierung bisher bei den Gedenkzeremonien für die Kriegstoten nicht benutzt habe. Rund 7000 Menschen nahmen an der Zeremonie teil.