Japan will Stromsektor schrittweise reformieren

Als Lehre aus der Atomkatastrophe in Fukushima will Japan seinen Elektrizitätssektor in den kommenden Jahren grundlegend reformieren. Das Parlament verabschiedete dazu jetzt ein Gesetz. Demnach soll das zentralistische Energiesystem aus regionalen Versorgermonopolen schrittweise für den Wettbewerb geöffnet werden. Das könnte nach Meinung von Experten den japanischen Energie- und Stromsektors umfassend ändern. Frühere Liberalisierungsmaßnahmen waren bis zum Super-GAU in Fukushima im März 2011 wenig erfolgreich.