Japanische Börse reißt Dax mit runter

Schwache Vorgaben der Tokioter Börse haben den deutschen Aktienmarkt belastet. Japans Zentralbank hatte entgegen den Markterwartungen die Geldschleusen vorerst nicht weiter geöffnet und damit die heimische Börse deutlich ins Minus geschickt.

Japanische Börse reißt Dax mit runter
Fredrik Von Erichsen Japanische Börse reißt Dax mit runter

Aus technischer Sicht komme die Verschnaufpause beim Dax nicht überraschend, sagte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar.

Der Dax stand am Mittag nahe seinem Tagestief mit 1,29 Prozent im Minus bei 10 167,54 Punkten. Die Aussagen der US-Notenbank Fed vom Vorabend, die die Wall Street angetrieben hatten, verpufften letztlich: Die Fed ließ den Leitzins wie erwartet unverändert und signalisierte  zugleich, dass die wirtschaftliche Entwicklung allenfalls eine «graduelle Anhebung» zulasse. Höhere Zinsen machen Aktien weniger interessant.

Der MDax der mittelgroßen Werte fiel am Donnerstag um 1,28 Prozent auf 20 197,60 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax stand um 1,80 Prozent tiefer bei 1632,67 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bröckelte um 1,73 Prozent auf 3076,26 Punkte.