Japans Regierung: IS-Aufnahme zu Geisel-Tod erscheint glaubwürdig

Die Aufnahme von der mutmaßlichen Ermordung einer japanischen Geisel durch die IS-Terrormiliz ist nach Einschätzung der Regierung in Tokio wahrscheinlich authentisch. Es bestehe eine «hohe Glaubwürdigkeit», dass das im Internet verbreitete Video echt sei, sagte Regierungschef Shinzo Abe. Auf einem Video war ein Standbild des Entführten Kenji Goto zu sehen ist, der ein Foto seines mutmaßlich getöteten Kollegen Haruna Yukawa hochhält. Zu den Geiselnehmern gebe es keinen Kontakt.