Jazenjuk fordert direkte Verhandlungen mit Russland in Ukrainekrise

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat Russland zu Verhandlungen auf neutralem Gebiet über den Konflikt in der Ostukraine aufgerufen. Alles hänge vom russischen Präsidenten und seinem Umfeld ab, sagte Jazenjuk heute bei einem Treffen mit der norwegischen Regierungschefin Erna Solberg der Agentur Interfax zufolge. Nach einem Treffen mit Außenminister Steinmeier in Kiew sagte Jazenjuk, das Genfer Gesprächsformat - bestehend aus EU, USA, Russland und Ukraine - sei der Schlüssel für weitere Verhandlungen. Russland lehnt direkte Verhandlungen mit der Ukraine aber ab.