Jazenjuk verlangt gemeinsame Haltung gegen Russland

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat vom Westen im Ukraine-Konflikt eine gemeinsame Haltung gegenüber Russland verlangt. Bei seinem Besuch in Berlin warf er zugleich dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vor, Zusagen zur Regelung des Konflikts mehrfach gebrochen zu haben. Jazenjuk hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Berlin auf. Dabei steht auch ein Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel auf dem Programm. Ziel ist, den Friedensvereinbarungen von Minsk Geltung zu verschaffen.