Jèrôme Boateng mit Moses-Mendelssohn-Preis ausgezeichnet

Fußball-Nationalspieler Jèrôme Boateng ist mit dem Moses-Mendelssohn-Preis ausgezeichnet worden. Der 28-Jährige wurde für sein soziales Engagement um Toleranz und Völkerverständigung geehrt. Den Preis erhielt Boateng von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller. Die Auszeichnung ist mit 10 000 Euro dotiert. «Boatengs Erfolg hat ihn nie vergessen lassen, wo er aufgewachsen ist», sagte der Regierende Bürgermeister über den gebürtigen Berliner. «Immer wieder engagiert sich Boateng in sozialen Projekten für Kinder und Jugendliche.»