Bergungskräne richten Schiffswrack auf - Voraussichtlich 440 Tote

Nach der Schiffskatastrophe auf dem Jangtse in China mit voraussichtlich mehr als 440 Toten ist das Wrack mit Kränen gedreht und aufgerichtet worden. Das Touristenschiff soll aus dem Wasser gehoben werden, um die Suche nach den Leichen zu erleichtern, wie die Bergungstrupps berichteten. Das Schiff war am Montag mit 456 Menschen an Bord im Sturm gekentert. Nur 14 Menschen überlebten die Schiffskatastrophe. Die Bergungsarbeiten an dem bislang kieloben liegenden Schiffes waren nur langsam vorangekommen.