Weiter mehr als 400 Menschen nach Schiffsunglück auf Jangtse vermisst

Nach dem verheerenden Schiffsunglück auf dem Jangtse in Zentralchina wird weiter nach mehr als 400 Vermissten gesucht. Es könnte Chinas «schlimmste Schiffskatastrophe in fast sieben Jahrzehnten» sein, wie Staatsmedien berichteten. Trotz einer massiven Bergungsaktion wurden bis zum Morgen nur 14 Überlebende gefunden und erst 18 Leichen geborgen, wie das Staatsfernsehen berichtete. Zu den wenigen Überlebenden gehören eine 65 Jahre alte Frau und ein 21 Jahre alter Mann, die in Luftblasen überlebten und von Tauchern mit Hilfe von Atemgeräten aus dem Wasser gerettet werden konnten.