Job-Sicherheit: VW-Betriebsrat will Zukunftspakt

Das Ringen um den zuletzt verschärften Sparkurs bei Volkswagen eskaliert zusehends.

Job-Sicherheit: VW-Betriebsrat will Zukunftspakt
Julian Stratenschulte Job-Sicherheit: VW-Betriebsrat will Zukunftspakt

Nach einer monatelangen Konfrontation mit dem Vorstand der VW-Kernmarke sieht der Betriebsrat keine Basis mehr für die bisherige Zusammenarbeit. Da ein «gravierendes Vertrauensproblem» vorliege, geht die Arbeitnehmer-Vertretung nun in die Offensive und rüstet sich für eine Machtprobe - mitten in der Abgas-Krise.

Um die Spekulationen über die Sicherheit von Jobs und Werken in Deutschland zu beenden, fordert die Arbeitnehmerseite das Management zu Verhandlungen für einen «Zukunftsvertrag» auf.

«Darin wollen wir feste Produkt-, Stückzahl- und Investitionszusagen für die nächsten Jahre festschreiben», schrieb der Betriebsrat am Donnerstag an die Belegschaft von Europas größtem Autobauer. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Hannover von eingebundenen Vertrauensleuten der IG Metall.