Jörg Kachelmann erstreitet Schadenersatz von Ex-Geliebter

Der Wettermoderator Jörg Kachelmann hat Schadenersatz von seiner Ex-Geliebten erstritten. Das Oberlandesgericht Frankfurt verurteilte die Frau, mehr als 7000 Euro plus Zinsen zu zahlen. Die Kammer sei davon überzeugt, dass sie ihn «vorsätzlich, wahrheitswidrig der Vergewaltigung bezichtigte.» In dem Prozess ging es um Kosten für ein Gutachten mit deren Hilfe sich Kachelmann im Strafprozess gegen ihn verteidigt hatte. 2011 war er vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden.