Gericht in Südafrika vertagt Entscheidung zu Festnahme Al-Baschirs

Ein südafrikanisches Gericht hat die Entscheidung über eine Festnahme des mit internationalem Haftbefehl gesuchten sudanesischen Präsidenten vertagt. Staatschef Omar Hassan al-Baschir dürfe Südafrika bis zu einer endgültigen Entscheidung aber unter keinen Umständen verlassen, verfügte der Oberste Gerichtshof in Pretoria. Die Verhandlung wird morgen fortgesetzt. Der vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wegen des Verdachts auf Völkermord gesuchte Al-Baschir ist nach Johannesburg gereist, um an einem Gipfeltreffen der Afrikanischen Union teilzunehmen.