Johnny Knoxville blödelt sich an US-Kinospitze

Der US-Schauspieler Johnny Knoxville hat sich mit seiner neuen Komödie «Jackass: Bad Grandpa» an die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts geblödelt.

Johnny Knoxville blödelt sich an US-Kinospitze
Cliver/Paramount/MTV Johnny Knoxville blödelt sich an US-Kinospitze

Der Film über einen Opa, der gemeinsam mit seinem achtjährigen Enkel durch die USA reist, habe am Wochenende in den USA und Kanada rund 32 Millionen Dollar (etwa 23 Millionen Euro) eingespielt und damit den ersten Platz erreicht, berichtete der «Hollywood Reporter» am Sonntag (Ortszeit).

Der Science-Fiction-Thriller «Gravity» mit Sandra Bullock und George Clooney, der zuvor drei Wochen lang den Spitzenrang belegt hatte, rutschte mit Einspieleinnahmen von 20 Millionen Dollar auf den zweiten Platz ab. Beide Filme sind bereits auch in den deutschen Kinos zu sehen.

Auf dem dritten Platz landete in seiner dritten Woche «Captain Phillips», der neue Film von Hollywood-Star Tom Hanks. Der auf einer wahren Geschichte basierende Action-Film über ein von somalischen Piraten gekapertes Frachtschiff, der ab dem 14. November in Deutschland zu sehen ist, spielte 11,8 Millionen Dollar ein.

«The Counselor», der neue Film von Regisseur Ridley Scott, schaffte es an seinem Eröffnungswochenende trotz Starbesetzung mit unter anderem Michael Fassbender, Cameron Diaz, Penélope Cruz und Javier Bardem mit acht Millionen Dollar nur auf den vierten Platz. Der Thriller kommt am 28. November in die deutschen Kinos. Platz fünf sicherte sich der Zeichentrickerfolg «Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2», der auch in seiner fünften Woche noch rund sechs Millionen Dollar einspielte.