Jonasson: Scheidung hat Spaß am Welterfolg verdorben

Jonas Jonasson (52), schwedischer Starautor, hat sich den Spaß am Erfolg seines Bestsellers «Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand» von seiner Ex-Frau verderben lassen.

Jonasson: Scheidung hat Spaß am Welterfolg verdorben
Alberto Estevez Jonasson: Scheidung hat Spaß am Welterfolg verdorben

«Der Scheidungskrieg hat mir jede Freude am Welterfolg genommen», sagte Jonasson der Zeitschrift «Brigitte». Der Autor habe nach der Trennung unter anderem um das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn streiten müssen. Seine Ex dürfe den Sechsjährigen mittlerweile nicht mehr sehen. Nach der Trennung und einem Burnout in seiner Zeit als Journalist und Fernsehproduzent habe er sich selbst lange nicht besonders leiden können. Die Zeit sei langsam vorüber. «Meine Selbstachtung wächst. Ich würde sogar sagen, dass ich ganz nett bin.»

Jonassons zweiter Roman «Die Analphabetin, die rechnen konnte» stürmte unmittelbar nach dem Verkaufsstart in Deutschland auf Platz eins der Bestsellerlisten. «Der Hundertjährige» verkaufte sich in Deutschland bislang mehr als 2,3 Millionen Mal.