Jones mit New England Revolution im US-Saisonfinale

Der ehemalige Schalker Mittelfeldspieler Jermaine Jones hat mit den New England Revolution das Saisonfinale der US-Fußball-Liga MLS erreicht.

Jones mit New England Revolution im US-Saisonfinale
Marius Becker Jones mit New England Revolution im US-Saisonfinale

Im zweiten Halbfinale reichte dem Club aus Foxborough vor 32 698 Zuschauern gegen die New York Red Bulls mit dem ehemaligen Superstar Thierry Henry ein 2:2 (1:1). Das Hinspiel in New York hatte New England mit 2:1 gewonnen. «Wir haben vielleicht nicht so einen großen Namen wie New York oder Toronto oder so viel Geld, aber die Jungs machen immer weiter», sagte der US-Nationalspieler Jones. «Und ich versuche, den Jungs etwas zurückzugeben dafür, dass sie so hart arbeiten.» Der 33-Jährige war vor dieser Saison von Beşiktaş Istanbul zu New England gewechselt.

Im Meisterschaftsfinale um den MLS-Cup am 7. Dezember trifft das Team als Sieger der Eastern Conference auf den Sieger der Western Conference - entweder Los Angeles Galaxy mit Ex-Bayer Landon Donovan und dem irischen Altmeister Robbie Keane oder Seattle Sounders FC. Deren zweites Halbfinale findet an diesem Sonntag (Ortszeit) in Seattle statt. Das Hinspiel hat LA mit 1:0 gewonnen.